BASTELN IM ADVENT :
DIE WEIHNACHTSKRIPPE ZUM FEST

Bevor Sie loslegen, einige Tipps vorweg. Die Krippe hat im Maßstab 1:1 (100%) die Abmessungen : L = 63cm , B = 40cm und H = 64cm (mit Stern). Die Größe kann jedoch beliebig verändert werden, indem man die Vorlage beim Ausdruck skaliert. Wenn Sie zum Beispiel im Druckmenü einen Größenwert von 60% eingeben, so passt das längste Teil (Holzdach, ca.39cm) gerade noch auf ein DIN A3-Blatt.
Eine gute Idee ist es auch, schon vorhandene Krippenfiguren bei der Größenwahl zu berücksichtigen.

Die Krippe wird aus Sperrholz gebastelt. Abmessungen und Holzstärke ergeben sich dabei aus der Skalierung und sind dem fertigen Ausdruck zu entnehmen. Die fertigen Teile der Krippe werden lediglich zusammengesteckt und durch einen Riegel auf der Rückseite stabilisiert. Nach den Feiertagen kann sie daher problemlos zerlegt und platzsparend aufbewahrt werden.

Für die Anfertigung benötigt man Laubsäge, eine kleine Flachfeile, Schleifpapier, Acrylfarben und für die abschließende Imprägnierung farblosen Acryllack.
Mit Klick auf die nachfolgenden Positionen öffnen sich die Teile in einem extra Fenster und können direkt ausgedruckt oder gesichert werden.

POS 1 : STIRNWAND - 189kb
POS 2 : ZWISCHENWAND - 108kb
POS 3 : RÜCKWAND - 176kb
POS 4 : HOLZDACH - 95kb

Nach dem Ausdruck werden die Krippenteile auf Sperrholz übertragen. Entweder durch Pausen, oder etwas genauer mittels Papierschablone. Beim Sägen der einzelnen Teile ist darauf zu achten, dass nur die weißen Flächen ausgesägt werden. Die hellgrauen Bereiche markieren lediglich die Stoßflächen und Überlappungen der Teile.

Erst nachdem die Stand- und Stirnseiten der Teile gerade und winklig gefeilt sind, werden die Steckverbindungen ausgearbeitet und eingepasst. Dabei beginnen wir mit der Rückwand (3) von unten nach oben und passen Stirn- und Zwischenwand (1+2) stimmig und mit lockerem Spiel ein.
Als nächstes wird das Holzdach (4) eingepasst. Bedingt durch die Schräglage sind die Passschlitze am Dach und an den Wänden leicht schräg. Die Differenz der Schräge von Vorder- zur Rückseite ist in der Zeichnung orange dargestellt (neben dem Schlitz). Dieser Bereich ist schräg abzufeilen, so dass sich ein paralleler Schlitz ergibt.
Beim Einpassen des Daches überprüfen wir vorher, ob die Position des Dachnippels mit der vorgesehenen Aussparung auf der Rückwand (3) übereinstimmt. Erst dann wird dieser Schlitz gebohrt und ausgesägt. Sind die Krippenteile schließlich passend miteinander verbunden, schieben wir zum Schluß den Riegel in die Nut des Dachnippels und stabilisieren somit die ganze Krippe. Mit ein wenig handwerklichem Geschick ist das gut zu meistern.

Nun zum künstlerischen Teil. Jetzt werden die Formteile außen geschliffen und gerundet und das Mauerwerk reliefartig ausgearbeitet. Dies geschieht ganz einfach mit der schmalen Seite einer Flachfeile (Schlüsselfeile) und mit Schleifpapier. Dabei braucht die Reliefstruktur nicht so genau und auch nicht tiefer als 0,5mm sein. Und natürlich werden Vorder- und Rückseite der Krippenteile gleichermaßen bearbeitet. Um die richtige Fuge zu finden probieren Sie diese Technik erst einmal an einem Reststück Sperrholz aus. Sie werden überrascht sein, wie einfach das geht.

Zum Schluß werden die Krippenteile noch farbig lasiert. Das heißt, der Farbauftrag erfolgt ganz dünn (etwa in der Konsistenz von Tee oder Kaffee), dafür aber mehrmals und solange, bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Durch Beimengen von Weiß erhält man gebrochene Farbtöne. Die Holzoberfläche sollte nach dem Anmalen aber noch durchscheinen. Um ein Verbiegen des Sperrholzes zu vermeiden, werden Vorder- und Rückseite abwechselnd bemalt.
Nachdem die farbigen Krippenteile richtig trocken sind werden sie mit farblosem Acryllack versiegelt.

Sollten Sie noch keine Krippenfiguren haben, so können Sie diese ja noch besorgen. Die schönen von Hand gefertigten FIGUREN aus unserer Krippe (Krippengröße 80%) konnten wir auf dem Weihnachtsmarkt kaufen.
Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit, viel Spaß beim Basteln sowie ein gutes Gelingen der Weihnachtskrippe.

WERKSTATT ...